overlay shopplan eg shopplan og area
EG. Erdgeschoss    |    OG. Obergeschoss

Was Leckeres zum Muttertag zaubern!

Wie jeden zweiten Sonntag im Mai steht auch heuer wieder der Muttertag vor der Tür. Der Tag, an dem Muttis beschenkt, bekocht und bedacht werden.

Die meisten Mamas wünschen sich zwar, dass nicht nur ein einzelner Tag zu ihren Ehren abgehalten wird, sondern, dass sie auch unterm Jahr wertgeschätzt werden, aber sind dann meistens doch ganz entzückt, wenn ihre Lieben sich die Mühe machen, sie zu verhätscheln und zu beschenken.


Wer das Alter hinter sich hat, an dem man seiner Mutter am Muttertag mit einer selbstgebastelten Karte oder einem aufgesagten Gedicht eine Freude machen kann, der stellt sich am besten in die Küche und zaubert seiner Mama ein Menü, von dem sie noch das ganze Jahr schwärmt. 
Als Nachtisch empfehle ich ein frühlingshaftes Beerentiramisu, schließlich beginnt im Mai die Erdbeersaison, und die knallroten Früchtchen machen sich in dem üppigen italienischen Dessert ganz besonders gut.


Wie dieses Tiramisu genau geht, könnt ihr in dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung nun nachlesen – gutes Gelingen!

Zutaten für 4 Gläschen:

250 g Mascarpone
125 g Schlagobers
1 Ei (so frisch wie möglich!)
1 Dotter
80 g Zucker
2 Blatt Gelatine
1 Pkg Vanillezucker
1 Schuss Rum
1 starker Espresso, abgekühlt
12 runde Butterkekse
50 g frische Heidelbeeren
125 g frische Himbeeren  
100 g Erdbeeren 
 

Zubereitung:

  • Das Ei aufschlagen und mit Dotter, Zucker und Vanillezucker im Wasserbad mit einem Schneebesen aufschlagen, bis die Masse heiß geworden ist (dies dient der Abtötung von Salmonellen oder Bakterien). Darauf achten, dass das Ei nicht gerinnt
  • Vom Wasserbad nehmen und mit einem Mixer einige Minuten zu einer schaumigen Creme aufschlagen
  • Nach und nach esslöffelweise die Mascarpone beigeben
  • Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und mit dem Rum in einem Topf auflösen
  • Unter die Mascarponemasse mischen
  • Schlagobers steif schlagen und vorsichtig unter die Mascarponemasse heben
  • Erdbeeren in feine Scheibchen schneiden und zur Seite legen
  • Gläser vorbereiten und in mehreren Schichten befüllen: Eine Schicht Beeren (besonders schön sieht es aus, wenn man die Erdbeerscheibchen an den Rand des Glases drapiert), etwas Mascarponecreme und darauf in Espresso getunkte Butterkekse. Wiederholen, bis die Zutaten aufgebraucht sind
  • Mit weiteren Beeren, Streudekor oder zerbröselten Keksen dekorieren und im Kühlschrank mindestens 2h kühl stellen


Sonja von GINGER IN THE BASEMENT ist im echten Leben Lehrerin.
Mit ihrem Mann und einer Katze lebt sie in Salzburg. Sie liebt Essen, backt und kocht sehr gerne und besucht außerordentlich gern Restaurants.

BACK